brustoperationen

Erläuterung von Vergrößerungen, Anhebungen und Verkleinerungen

Brüste gibt es in einer Vielzahl von Formen und Größen – genau wie die Frauen, die sie haben. Abgesehen von der positiven Körperwahrnehmung ist es nicht immer einfach, das, was man natürlich hat, anzunehmen. Ob es nun darum geht, sich unsicher über ihre Brustform zu fühlen, die Passform von Hemden nicht zu mögen oder Brüste, die den täglichen Aktivitäten im Wege stehen. Die Chancen stehen gut, dass es mindestens einen Aspekt gibt, den einige Frauen an ihrer Brust nicht mögen.

Zu wissen, welche Art von Verfahren für eine bestimmte Situation erforderlich ist, kann der knifflige Teil sein. Besonders für Menschen, die neu in der Welt der plastischen Chirurgie sind.

Brustvergrößerung mit Implantaten

Statistiken haben gezeigt, dass die Brustvergrößerung nach wie vor das beliebteste plastische Operationsverfahren ist. Mehr als 300.000 Frauen entschieden sich 2018 für diese Operation. Wenn das Hauptziel einer Frau bei einer Brustoperation die Vergrößerung ihrer Brüste ist, kann eine Brustvergrößerung mit Kochsalzlösung oder Silikonimplantaten die ideale Lösung sein.

Es gibt viele Faktoren zu berücksichtigen, darunter die Größe, Art und Form der gewählten Implantate. Auch ihre Position im Brustbereich und wo der Schnitt durchgeführt wird. Der plastische Chirurg kann jeder Frau helfen, diese Entscheidungen zu treffen.

Fetttransfer Brustvergrößerung

Traditionelle Brustimplantate sind vielleicht nicht die beste Lösung für jeden Menschen. Fetttransfer-Brustvergrößerung ist in der Regel eine gute Wahl für Frauen, die eine Erhöhung ihrer Brustgröße von einer halben bis einer vollen Tasse wünschen.

Fetttransfers nutzen eine beliebte Form der Fettabbau-Chirurgie, die sogenannte Tumeszenz-Liposuktion, um kleine Mengen Fett aus hartnäckigen Taschen am Körper zu entfernen. Dies kann von den Oberschenkeln, dem Bauch oder den Hüften sein. Das Fett wird dann gereinigt und vorsichtig in Schichten in die Brüste eingespritzt, um die gewünschte Form des Patienten zu erhalten.

Bruststraffung

Brustvergrößerungen und Fetttransfers sind nützlich, um die Brüste größer zu machen, aber was sie nicht können, ist die Korrektur von Problemen im Zusammenhang mit dem Hängen oder Absacken. Alter, Gewicht, Gewichtsschwankungen und Stillen können dazu führen, dass sich Haut und Gewebe von ehemals festen Brüsten ausdehnen, so dass die Brüste herunterhängen können, anstatt hoch auf der Brust zu sitzen.

Frauen, die bemerkt haben, dass die Haut ihrer Brüste einen erheblichen Grad an Laxheit aufweist oder dass ihre Brustwarzen auf den Boden zeigen, können eine Bruststraffung wünschen. Bei der Operation wird ein Schnitt an der Brust gemacht, die Position von Fett und anderem Gewebe verschoben, überschüssige Haut entfernt und die Brustwarze bei Bedarf neu positioniert. Es handelt sich zwar um ein zuverlässiges, wirksames, plastisch-chirurgisches Verfahren, dessen Ergebnisse praktisch unmittelbar nach der Operation sichtbar sind, aber es verhindert nicht, dass die Brüste in Zukunft schlaff werden, wenn es zu zukünftigen Gewichtsschwankungen oder weiteren Veränderungen der Hautelastizität kommt.

Viele Frauen werden sich dafür entscheiden, ihre Brüste entweder mit Implantaten oder mit ihrem eigenen Fett im Rahmen eines Lifting-Verfahrens zu vergrößern.

Brustverkleinerung

Chronische Rücken-, Schulter- oder Nackenschmerzen durch größere, hängende Brüste sind ein Problem für viele Frauen. Einige Frauen möchten ihre Brüste kleiner machen, um körperliche Beschwerden zu lindern. Aber auch die Brüste dazu zu bringen, im Vergleich zum Rest des Körpers proportionaler auszusehen. Eine Brustverkleinerung besteht darin, überschüssiges Fett, Gewebe und Haut durch Schnitte, Fettabsaugung und die Entfernung von anderem Gewebe zu extrahieren.

Frauen, die eine dieser Brustoperationen in Betracht ziehen, werden ermutigt, Antworten auf ihre Fragen zu erhalten. Um mehr über ihr bevorzugtes Verfahren zu erfahren, empfiehlt es sich, sich von einem, von der Kammer zertifizierten, plastischen Chirurgen beraten lassen.

Sie interessieren sich für eine Nasenkorrektur? Informieren Sie sich.